Google Suche führt Blockliste ein

Google hat ein neues Feature, persönliche Blocklisten, bei denen Suchende noch höhere Trefferwahrscheinlichkeiten zu ihrem Suchthema finden. So können sinnlose Seiten gleich ausgeblendet werden und es gelangt weniger Treffer-Müll zum User. Damit man diese Funktion nutzen kann, muss man sich in seinen Google Account einloggen und kann dort seine persönliche Blockliste verwalten.

Ziel des neuen Features ist, Weg mit dem Müll. Oft stoßen User bei ihren Suchen auf völlig unbrauchbare Ergebnisse. Nun kann der User mit der neuen Funktion solche Seiten die nur Werbung, oder gar anstößige Inhalte anzeigen, gleich von selbst blockieren. Noch ist das Feature etwas zu unspezifisch, denn noch werden gleich ganze Domains blockiert und nicht nur Subdomains. Ein weiterer Problempunkt ist, dass man die Seite zunächst besuchen muss um zu wissen, was sie enthält. Dies kann zu Problemen führen.

Noch bietet Google nur persönliche Sperrlisten, überlegt jedoch dieses Feature auch auf das Ranking von Webseiten auszudehnen. So kann man die Qualität der Suchergebnisse erheblich verbessern. Doch ob man bestimmte Inhalte allgemein sperren sollte, darüber herrscht noch Uneinigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.